Mein Dampf hat keinen Geschmack!

Mein Dampf hat keinen Geschmack!

Anleitungen & DIY News

Stellen Sie sich vor, eines Morgens aufzuwachen, Ihren Verdampfer aufzuheben und ein großes Zug zu nehmen - nur um festzustellen, dass dieser keinen Geschmack liefert. Du erhältst immer noch eine große, Dampfwolke, aber keinen Geschmack.

Was ist zu tun?

Es gibt viele Gründe, warum Sie Dampf ohne Geschmack haben können. Müdigkeit könnte das Problem sein, ebenso wie ein defekt an ihrem Gerät. Hier sind einige Möglichkeiten, um das Problem zu identifizieren und zu beheben.

6 Gründe, warum Sie keinen Geschmack bekommen

Niedriger Batteriestatus

Das erste, was Sie überprüfen sollten, wenn Sie aufhören, den gewünschten Geschmack zu bekommen, sind die Batterien Ihres Geräts.

Normalerweise, wenn die Batterie der Übeltäter ist, sollten Sie feststellen, dass der Geschmack nach und nach nach lässt, wenn sich die Batterie entlädt. Dies liegt daran, dass die Batterien bei der Verdampfung des PGs (welches den Geschmack in Ihrem Liquid trägt) weniger effizient wird. Auch wenn Sie beim Aktivieren des Geräts immer noch eine Wolke erhalten, bedeutet dies nicht, dass ihr Liquid richtig verdampft wird.

Wechseln Sie die Batterien aus und prüfen Sie, ob es Verbesserungen bzgl. des Geschmacks gekommen ist.

Cartridge (Partone)

Wenn Sie ein Gerät mit einer Cartridge verwenden, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass es Zeit ist, ein neues Gerät bzw. Patrone zu kaufen. Ihr Gerät zieht möglicherweise gerade genug Restflüssigkeit, um Ihnen eine Dampfwolke zu geben, aber Sie werden definitiv nicht den robusten Geschmack einer vollen oder sogar halb vollen Patrone bekommen. Wenn Sie mit einer leeren Patrone weiter dampfen, werden Sie bald einen "dry hit" bekommen.

Verdampfer

Wenn Sie Ihre Coils in letzter Zeit nicht ausgetauscht haben, könnte es Zeit sein, dies jetzt zu tun. Wenn Sie Ihren Tank füllen und ihn immer wieder auf Null leer dampfen, sammeln sich kleine Rückstände auf Ihren Coils. Dies kann dazu führen, dass sich die Spule schlecht oder ungleichmäßig erwärmt. Sicher, Sie werden immer noch etwas Dampf haben, aber Sie werden definitiv nicht den vollen Geschmack genießen können.

Verdampfer anpassen

Nachdem Sie nach eventuell verschlissenen Teilen gesucht haben, sollten Sie versuchen, Ihren Verdampfer den Gegebenheiten anzupassen. Einige Geschmacksrichtungen funktionieren am besten in RDAs, während andere in normalen Verdampfern gut funktionieren. Wenn Sie die Wattzahl nach oben anpassen, können Sie möglicherweise die fehlende Aromen schmecken.

Dieser Prozess erfordert einige Experimente, aber es ist normalerweise am besten, um die 75 Watt zu starten. Dies ist eine ziemlich gute Leistung im mittleren Bereich, die hervorragend ist, die Aromen aus ihrem E-Liquid hervorzubringen.

E-Liquids reifen lassen

Auf der weniger technischen Seite der Dinge könnte es sein, dass Ihre Liquids einige Zeit brauchen, um zu reifen, bevor Sie ihre Liquids dampfen sollten. Die Notwendigkeit, E-Liquids reifen zu lassen, resultiert oft daraus, dass Hersteller die Produkte sofort nach dem Anmischen versenden, ohne dass diese sich richtig vermischen können. Sie sollten Ihre Liquids für ein paar Tage - oder bis zu zwei Wochen - verstauen und alle paar Tage testen, ob der Geschmack mit der Zeit besser geworden ist.

Dampferzunge

Wenn keine der oben genannten Maßnahmen zur Behebung des Problems beitragen konnte, könnte es an der Zeit sein, einen Schritt zurückzugehen. Vielleicht hast du das Gefühl, dass du keinen Geschmack bekommst, weil du es nicht schmeckst. Menschen, die dauernd dampfen, stoßen gelegentlich auf ein Problem, das als "Dampferzunge" oder "Dampfer-Müdigkeit" bekannt ist. Im Grunde bedeutet dies vereinfacht gesagt, dass Ihre Geschmacksknospen von all den intensiven Aromen, die Sie eingeatmet haben, verbraucht sind.

Es ist ungefähr so, als wenn man in einen Kerzenladen geht und Dutzende von Kerzen riecht, schließlich kann man keinen Duft mehr von einem anderen unterscheiden. Da Geruch einen großen Teil davon ausmacht, wie wir Geschmack wahrnehmen.

Es gibt mehrere Dinge, die Sie tun können, um eine Dampferzunge zu vermeiden. Erstens trinken Sie viel Wasser. Zweitens, versuchen Sie, Ihren Gaumen zu reinigen, indem Sie Mundwasser verwenden, Schokolade essen oder eine geschmacksneutrale Flüssigkeit dampfen. Manche Leute schlagen vor, zu einem völlig anderen Geschmack zu wechseln.

Die effektivste Sache die Sie tun können ist eine Pause von dampfen für einen Tag oder zwei einzulegen, damit sich Ihr Körper erholen kann. Sie müssen geduldig sein, während Ihr Körper seinen Geschmackssinn wiederherstellt.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Marko ist Angestellter und Vater aus Deutschland. Er hat 2012 mit dem Rauchen aufgehört und verbringt seine Zeit damit, über die Ideologie des Dampfens zu schreiben. Er ist der festen Überzeugung, dass Raucher über die Fakten von Tabakschäden ohne Angstvorstellung informiert werden sollten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.