Wie verhindert man Liquid-Spritzer (Spitbacks) und knallende Zerstäuber

Wie verhindert man Liquid-Spritzer (Spitbacks) und knallende Zerstäuber

Anleitungen & DIY News

Wir alle kennen die unangenehmen "Spitbacks". Du füllst einen Tank, feuerst deinen Mod an, nimmst einen tiefen Zug und dann ... E-Liquid spritzt und springt aus dem Zerstäuber in deinen Mund. Spritzendes E-Liquid kann schädlich für deinen Tank sein, und obendrein ist verdammt lästig.

Zum Glück gibt es einfache Möglichkeiten, die Spritzer zu vermeiden. Einige Möglichkeiten zur Verhinderung von Dampfspritzern sind: Verringerung des Luftstroms, Änderung der Coils und Minimierung von überschüssigen E-Liquid auf den Coils.

Schnellmassnahmen um Spitbacks zu vermeiden

Bevor Sie sich mit der Fehlersuche bzgl. eines spritzendem Verdampfer beschäftigen, gibt es ein paar schnelle Lösungen, die Ihnen zusätzliche Arbeit ersparen kann. Wenn dein Verdampfer spritzt, versuche deinen Luftstrom anzupassen. Manchmal passiert es, dass aufgrund von zu viel Luft dein Deck überläuft. Pass deinen Verdampfer an, und reduziere den Luftstrom und überprüfe anschließend, ob das das Problem behoben wurde.

 Ein weiterer schneller Weg zur Verhinderung von Dampfspritzern besteht darin, ein längeres Drip Tip mit einem etwas dünneren Luftloch auszuwählen. Dies kann zwar nicht verhindern, dass Liquid im Allgemeinen verspritzt wird, aber es verhindert, dass es beim dampfen in deinen Mund gelangt.

Wie deine Coils Liquidspritzer verursachen

Eine der Hauptursachen von Spitbacks ist, zu viel E-Liquid auf Ihre Coils zu geben, wenn Sie ihr Deck wickeln. Sicher, Sie möchten sicherstellen, dass ein verbrannter Geschmack vermieden wird, aber ein Überschuss an E-Liquid kann das gegenteilige verursachen. Achten Sie beim E-Liquid auffüllen darauf, dass sich das E-Liquid komplett in der Watte befindet, damit sich kein zusätzliches Liquid bildet und keine Rückstände entstehen.

Bestimmte Arten von Coils sind auch anfälliger für die Auslösung von Spitbacks. Zum Beispiel können Clapton Coils dazu neigen, einen Überschuss an Extra-E-Liquid an zu sammeln, was zu knallenden E-Liquid führen wird. Dasselbe gilt für jede Spule, die geflochten oder verdrillt ist.

Stellen Sie die Leistung richtig ein, um knallendes E-Liquid zu vermeiden

Bei Sub-Ohm-Dampfen kann eine zu niedrige Wattzahl zu Spitbacks führen. Bei einer niedrigeren Wattzahl brauchen ihre Coils länger sich aufzuheizen, wodurch E-Liquid die Möglichkeit hat, zuerst hineinzufließen und dein Deck zu überschwemmen. Wie wir bereits festgestellt haben, sind überflutete Coils/ Decks eine Hauptursache für Spitbacks. Experimentieren Sie also mit der Optimierung Ihrer Wattleistung, indem Sie sie leicht erhöhen, um zu sehen, ob ein Knacken verhindert wird.

Andere Ursachen für knackende Verdampfer sind die Verwendung von E-liquid mit mehr PG als VG Anteilen und nicht genug Baumwolle, um das E-Liquid auf die Coils zuleiten.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Marko ist Angestellter und Vater aus Deutschland. Er hat 2012 mit dem Rauchen aufgehört und verbringt seine Zeit damit, über die Ideologie des Dampfens zu schreiben. Er ist der festen Überzeugung, dass Raucher über die Fakten von Tabakschäden ohne Angstvorstellung informiert werden sollten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.