Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Purevape 2018

März 3 - März 4

€11,50

Veranstaltung Navigation

Die Purevape ist die Münchner Messe für E-Dampfer, Interessierte, Hersteller, Medienvertreter und Anbieter von Produkten rund um das Thema E-Zigarette. Hier erfährt der Besucher alles über die neuesten Trends auf dem Markt. Es erwartet Sie vom 3. bis 4. März 2018 eine Vielfalt an Modulen, Aromen und Accessoires. Eine Messe zum Entdecken, Testen und kaufen. Namhafte Firmen und Kenner der Branche werden 2 Tage über alles informieren, beratend zur Seite stehen und für jede Diskussion offen sein.Wir freuen uns auf diese Fachmesse im urigen Süden der Republik und ganz besonders auf Ihren Besuch.

Datum & Uhrzeit

Sa., 03.03.2018, 09:00 Uhr

So., 04.03.2018, 18:00 Uhr

Vormittags ist die Messe für Fachbesucher geöffnet.

Tickets & Eintrittspreise BESUCHER

  • Besucher Tagesticket Samstag:
    • 11,50 € + 3,98 € Gebühr & MwSt. / Ust.
  • Besucher Tagesticket Sonntag:
    • 11,50 € + 3,98 € Gebühr & MwSt. / Ust.
  • Besucher 2-Tagesticket:
    • 20,- € + 6,05 € Gebühr & MwSt. / Ust.

Besucherzeiten Sonntag 12:00 Uhr – 18:00 Uhr

Tickets & Eintrittspreise FACHBESUCHER

  • Fachbesucher Tagesticket Samstag:
    • 15,50 € + 4,96 € Gebühr & MwSt. / Ust.
  • Fachbesucher Tagesticket Sonntag:
    • 15,50 € + 4,96 € Gebühr & MwSt. / Ust.
  • Fachbesucher 2-Tagesticket:
    • 24,- € + 7,02 € Gebühr & MwSt. / Ust.

Reine Fachbesuchermesse 09:00 Uhr – 12:00 Uhr

Marko ist Angestellter und Vater aus Deutschland. Er hat 2012 mit dem Rauchen aufgehört und verbringt seine Zeit damit, über die Ideologie des Dampfens zu schreiben. Er ist der festen Überzeugung, dass Raucher über die Fakten von Tabakschäden ohne Angstvorstellung informiert werden sollten.

Details

Beginn:
März 3
Ende:
März 4
Eintritt:
€11,50
Veranstaltungkategorie:
Webseite:
http://purevape.de/

Veranstaltungsort

MVG Museum
Ständlerstraße 20
München 81549,
+ Google Karte

Marko ist Angestellter und Vater aus Deutschland. Er hat 2012 mit dem Rauchen aufgehört und verbringt seine Zeit damit, über die Ideologie des Dampfens zu schreiben. Er ist der festen Überzeugung, dass Raucher über die Fakten von Tabakschäden ohne Angstvorstellung informiert werden sollten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.