E-Liquid: Wie viel Nikotin steckt in einer Zigarette?

Hast du herkömmliche Tabakzigaretten durch eine E-Zigarette ausgetauscht? Aber du bist nicht sicher, welchen Nikotingehalt du deinem E-Liquid benötigst?

Wenn die Antwort auf diese beiden Fragen positiv ist, dann ist dieser Leitfaden für dich genau Richtig. Die Auswahl von E-Liquids ist verwirrend, besonders wenn es dein erstes Liquid ist. Du musst dich nicht nur um die vielen Geschmacksrichtungen und das PG / VG-Verhältnis kümmern, sondern du musst auch für dich die Richtige Nikotinstärke wählen.

Ausgedrückt in Milligramm pro Milliliter (mg / ml), ist es für neue Dampfer sehr wichtig, die richtige Nikotinstärke zu erhalten. Einer der Hauptgründe, warum Menschen aufhören zu dampfen und zu Tabakzigaretten zurückkehren, ist, dass sie die Nikotinstärke falsch auswählen. Wenn die Nikotinstärke zu niedrig ist, kann Dampf sich hohl und unbefriedigend anfühlen. Und wenn die Nikotinstärke zu stark ist, als Sie es gewohnt sind, dann kann Dampfen hart und intensiv sein und Sie vielleicht sogar nikotinsüchtiger machen, was kontraproduktiv ist.

Sie können eine ungefähre Vorstellung davon bekommen, wie hoch Ihre Nikotinstärke sein sollte, indem Sie sich ansehen, wie viel Nikotin Sie von Zigaretten aufnehmen. Aber wie wir sehen werden, sind "Raucheräquivalenz" -Vergleiche nicht einfach. Eine Nikotinstärke zu finden, die zu deinem Dampfstil passt, wird wahrscheinlich einige Zeit in Anspruch nehmen und ein wenig Versuch und Irrtum beinhalten.

Dieser Leitfaden soll Ihnen alle Hintergrundinformationen geben, die Sie benötigen, um eine fundierte Entscheidung über Ihre E-Liquid-Auswahl zu treffen und die dazugehörige Nikotinstärke.

Was ist Nikotin?

Nikotin ist eine Droge, die im Tabak gefunden wird. Es ist ein Stimulat, das Konzentration und motorische Fähigkeiten verbessern kann, aber sobald Sie von Nikotin abhängig sind, kann es unangenehme Entzugserscheinungen verursachen, wenn die Menge an Nikotin in Ihrem Blut absinkt. Jeder weiß, dass Nikotin in Tabakzigaretten steckt. Es ist wahrscheinlich der berüchtigste Zigarettenbestandteil. Für sich genommen ist es jedoch nicht das schädlichste.

Zigaretten enthalten mehr als 4.000 andere Chemikalien und Toxine, von denen viele sehr schädlich für unseren Körper sind einschließlich Teer und Kohlenmonoxid. In Mengen, die in Zigaretten und E-Zigaretten enthalten sind, ist Nikotin nicht so schädlich wie einige dieser anderen chemischen und toxischen Bestandteile. Aber die süchtig machenden Eigenschaften des Nikotins machen es gefährlich.

Wie viel Nikotin steckt in einer Zigarette?

Es ist einfach, Informationen darüber zu finden, wie viel Nikotin in einer Zigarette steckt, aber wichtig ist, wie viel Nikotin in deinen Körper gelangt und wie viel davon absorbiert wird. Die Menge an Nikotin, die in deinen Körper gelangt, hängt davon ab, wie schnell du rauchst, ob du einen Filter verwendest und ob du eine Zigarette bis zum Filter rauchst.

Die Daten, die von der Federal Trade Commission berechnet werden, beziehen sich auf Zigaretten, die zwischen 1994 und 1997 hergestellt wurden. Sie können daher etwas veraltet sein, aber die Forscher verwendeten eine sehr spezifische Methode, um sicherzustellen, dass die Messwerte korrekt sind. Allgemeiner ausgedrückt, haben Forscher von der UCLA errechnet, dass man zwischen 0.6-1.0 mg Nikotin aus "leichten" Zigaretten und zwischen 1.2 und 1.4 mg Nikotin aus "normalen" Zigaretten bekommt. Wenn wir Tabakzigaretten und E-Liquid vergleichen, ist es auch wichtig zu vergleichen, wie das Nikotin in Ihren Körper aufgenommen wird. Dies liegt daran, dass der Absorptionsprozess ein wichtiger Faktor für die Abhängigkeit von Nikotin ist.

Es gibt viele feine Unterschiede zwischen der Aufnahme von Nikotin und dem Rauchen im Vergleich zu der Aufnahme durch das Dampfen. Tabakzigaretten geben Ihrem Körper eine starke Explosion von Nikotin, die sich sehr von E-Zigaretten unterscheidet. Mit Tabak gelangt Nikotin sehr schnell - innerhalb von 10 bis 20 Sekunden - durch die Lungenmembranen in Ihren Blutkreislauf, zu Ihrem Herzen und bis zu Ihrem Gehirn. Zigarettenhersteller fügen Zigaretten auch andere Substanzen hinzu, um die Nikotinabgabe zu verbessern und den Absorptionsprozess zu beschleunigen.

Im Vereinigten Königreich fand das Royal College of Physicians heraus, dass das meiste Nikotin aus dem Dampfen von Mund und Rachen und nicht von den Lungen aufgenommen wird. Die Forscher meinen, dass durch die Unterschiede in der Geschwindigkeit der Nikotinabsorption bei E-Zigaretten im Vergleich zu Tabakzigaretten, diese weniger süchtig machen. Sie kamen auch zu dem Schluss, dass E-Zigaretten ein guter Ersatz für Tabak seien.

Welche Nikotinmenge in deinem E-Liquid solltest du wählen?

Wenn du versuchst, dein für dich passendes E-Liquid Nikotin-Niveau zu finden, das ein vergleichbares Raucherlebnis liefert - musst du bereit sein zu experimentieren. Obwohl das Dampfen in vielerlei Hinsicht eine gute Alternative zum Rauchen ist, wird das Suchtpotenzial von Zigaretten normalerweise durch eine Vielzahl von Faktoren beeinflusst, nicht nur durch den Nikotingehalt. Zigarettenhersteller fügen andere Produkte zu Zigaretten hinzu, die die Nikotinabgabe und -absorption verbessern.

Moderne E-Zigaretten sind mehr als in der Lage, Ihre Zigaretten-Nikotin-Erfahrung anzupassen, aber Sie müssen möglicherweise ein paar Liquids und Geräte testen, bevor Sie das richtige Verhältnis herausfinden.

Für Dampfer, die erweiterte Box-Mod-Geräte verwenden, empfehlen wir die folgenden Nikotin-Stärken:

  • 0 mg/ml - gut für Menschen, die nie Tabakzigaretten geraucht haben und alle, die versuchen, ihre Nikotinabhängigkeit vollständig zu reduzieren.
  • 3 mg/ml - gut für leichte Raucher und alle, die ihre Nikotinabhängigkeit reduzieren wollen.
  • 6 mg/ml - gut für leichte bis moderate Raucher, insbesondere für diejenigen, die "leichte" Zigaretten verwenden.
  • 12 mg/ml + - gut für starke Zigarettenraucher und Raucher von ungefilterten Zigaretten.
 

Wenn du ein kleineres Dampf-Gerät wie eine Cigalike-  hast, solltest du die Nikotinstärke aus den unten genannten Gründen erhöhen.

Unterschiedliche E-Zigaretten und Nikotinstärken

Es geht nicht nur um das E-Liquid. Ihr optimales Nikotin-Erlebnis hängt auch davon ab, wie effektiv Ihr E-Zigaretten-Gerät das Nikotin in Ihren Körper bringt. Große Sub-Ohm-Tanks und Box-Mods verbrennen viel mehr E-Liquid als weniger leistungsstarke Geräte, was bedeutet, dass mehr Nikotin an den Benutzer abgegeben wird. Diese Benutzer können viel größere Züge nehmen und mehr Nikotin in jedem Zug inhalieren. In einer Studie aus dem Jahr 2014, die die Nikotinabsorption bei Geräten der "ersten" und "neuen" Generation vergleicht, stellte Dr. Konstantinos Farsalinos fest, dass Mod-Benutzer viel mehr Nikotin erhielten als Benutzer kleinerer Geräte wie Cigalikes.

Nikotin, Geschmack und "Troath Hit"

Nikotin kann andere Elemente Ihrer Dampf-Erfahrung beeinflussen. Es hat seinen eigenen Geschmack und kann E-Liquid-Geschmack härter machen. Nikotin gibt auch einen intensiveren "troath hit". Dies ist das befriedigende Gefühl, das man bekommt, wenn der Dampf auf die Rückseite der Kehle trifft. Es ist dem Effekt sehr ähnlich, den Zigaretten haben, wenn Sie sie einatmen, also kann E-Liquid mit einem hohen Nikotinniveau eine authentischere Erfahrung für Raucher liefern. Da die Nikotinstärke den Geschmack und den Hals beeinflusst, müssen die Dampfer die Balance ihrer Nikotinstärke finden. Viele neue Dampfer wählen höhere Stärken von Nikotin, weil sie einen starken "Throat Hit" wollen. Erfahrende Dampfer wählen jedoch eher niedrigere Stärken, weil sie eine große Geschmacksproduktion wünschen.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Marko ist Angestellter und Vater aus Deutschland. Er hat 2012 mit dem Rauchen aufgehört und verbringt seine Zeit damit, über die Ideologie des Dampfens zu schreiben. Er ist der festen Überzeugung, dass Raucher über die Fakten von Tabakschäden ohne Angstvorstellung informiert werden sollten.

Post Author: Marko Krause

Marko ist Angestellter und Vater aus Deutschland. Er hat 2012 mit dem Rauchen aufgehört und verbringt seine Zeit damit, über die Ideologie des Dampfens zu schreiben. Er ist der festen Überzeugung, dass Raucher über die Fakten von Tabakschäden ohne Angstvorstellung informiert werden sollten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.